Telefon: 04101 376877
Darf man Tabletten teilen
AdobeStock/DENIS
Symbolbild

Tabletten zu teilen, ist aus verschiedenen Gründen praktisch. Doch bei einigen Präparaten ist das nicht vorgesehen und kann sogar gefährlich werden.

Bei Tabletten werden die Wirkstoffe in einer genau abgewogenen Pulvermischung bzw. eines Granulats mit hohem Druck zusammengepresst. Das hat viele Vorteile, z. B. lange Haltbarkeit, genaue Dosierung und einfache Nutzung. Die Wirkstoffdosis kann aber nur begrenzt an die individuellen Erfordernisse angepasst werden. Aus wirtschaftlichen und praktischen Gründen oder aufgrund von Lieferengpässen ist es manchmal notwendig, Tabletten zu teilen.

Vor allem bei Kindern und älteren Menschen muss die Dosis oft angepasst werden. Bei manchen Medikamenten soll die Dosis auch zu Beginn der Einnahme langsam gesteigert („Einschleichen“) und am Therapieende schrittweise reduziert werden („Ausschleichen“). Auch dann muss man entweder auf eine andere Dosierung zurückgreifen oder die vorhandenen Tabletten teilen.

Ganz simpel haben manche Patienten auch Probleme, größere Tabletten zu schlucken. Und manchmal lassen sich durch das Teilen von Tabletten auch die Kosten senken. Einige Medikamente sind in doppelter Dosierung wesentlich günstiger als in einfacher Stärke. Zudem hält die Packung länger, wenn anstelle einer ganzen nur eine halbe Tablette eingenommen wird.

Weshalb kann das Teilen von Tabletten problematisch sein?

Vielen Menschen – besonders Senioren – bereitet das Teilen von Tabletten Probleme: Die Pillen sind zu winzig, die Hälften werden nicht gleich groß bzw. die Tabletten zerbröseln ganz und gar und Senioren haben oft Sehschwierigkeiten bzw. nicht mehr die nötige Kraft und Fingerfertigkeit in ihren Händen.

Wenn die Hälften nicht gleich groß sind, ist jedoch auch die aufgenommene Wirkstoffmenge unterschiedlich. Manche Tablette sind grundsätzlich nicht dazu geeignet, die Dosis durch Teilen zu halbieren. Man darf diese nur teilen, um sie besser einnehmen zu können.

Andere Tabletten dürfen überhaupt nicht geteilt werden, z. B. Wirkstoffe, die „magensaftresistent“ verarbeitet wurden und somit erst im Darm freigesetzt werden. Ihre Arzneistoffe würden von der Magensäure zerstört werden, sollen nur lokal im Darm wirken oder würden zu Übelkeit führen, weshalb die Tabletten mit einem magensaftresistenten Überzug versehen sind. Teilt man diese, fällt der Wirkstoff schützende Effekt weg.

Schließlich gibt es noch solche Medikamente, die ihre Wirkung über den ganzen Tag entfalten (sogenannte Retardtabletten). Aus diesen speziell hergestellten Tabletten wird über den Tag verteilt gleichmäßig eine kleine Menge Wirkstoff freigesetzt – und nicht alles auf einmal. Bricht man solche Tabletten auseinander, wird die Arznei unkontrolliert freigesetzt. Dies kann unter anderem bei Schmerzmitteln und Blutdruckmitteln sehr gefährlich werden. Allerdings gibt es auch hier Ausnahmen: Manche Retardtabletten mit einer Matrix (aber nicht alle!) sind teilbar. Hier heißt es Aufpassen, wenn Präparate wegen Lieferengpässen ausgetauscht werden sollen.

Auch Filmtabletten oder Dragees sollten nicht geteilt werden. Sie sind mit einem Überzug versehen, der den Wirkstoff vor Licht und Feuchtigkeit schützt oder auch den bitteren Geschmack überdecken soll. Weich- oder Hartgelatinekapseln dürfen ebenfalls nicht geteilt werden, da es nicht möglich ist, dass wirkstoffgleiche Teile entstehen.

Wenn möglich, lieber nicht teilen

Auch nach dem Teilen entstehen Probleme: Die andere Hälfte muss hygienisch aufbewahrt werden und darf nicht Licht und Feuchtigkeit ausgesetzt werden, sonst ändert sich der Wirkstoffgehalt. Aus Gründen der Sicherheit und Hygiene ist es besser, Tabletten nicht zu teilen, wenn es sich vermeiden lässt .

Wie findet man also heraus, ob und wie Tabletten geteilt werden können?

Beipackzettel lesen

Wenn sich im Beipackzettel ein entsprechender Hinweis findet, dürfen die Tablette mit gutem Gewissen geteilt werden. Die Angabe der Teilbarkeit in der Packungsbeilage ist jedoch nicht Pflicht. Tabletten dürfen nur geteilt werden, wenn der Hersteller dies eindeutig angibt.

Bruchkerben

Bruchkerben lassen zwar vermuten, dass die Tablette geteilt werden darf, dies ist jedoch keine Garantie. Denn manche Tabletten enthalten eine Bruchkerbe nur, damit man sie von anderen Medikamenten besser unterscheiden kann – sogenannte Zierbruchrillen. Besitzt die Tablette jedoch keine Bruchkerbe, dürfen Sie das Mittel normalerweise auch nicht zerteilen.

Letztlich kann also nur Fachpersonal beurteilen, ob eine Teilung von Tabletten zur Dosisanpassung möglich ist. Es besteht sonst die Gefahr, dass die Wirkstoffmenge schwankt und das Mittel dadurch plötzlich schwächer oder stärker wirken bzw. Nebenwirkungen hervorruft. Fragen Sie uns in der staggenborg - apotheke im Marktkauf , wir helfen Ihnen gern.

Wie teilt man Tabletten am besten

Wie es am besten funktioniert, hängt von Größe und Form der Tablette ab. Tabletten mit den Fingern zu halbieren, erfordert etwas Geschicklichkeit und Kraft. Gewölbte Tabletten legen Sie mit der Bruchkerbe nach oben auf eine Tischplatte oder einen Teller. Dann von oben mit einem Finger drücken. Die Tablette bricht dann an ihrer Sollbruchstelle durch. Sie können auch mit den Fingerspitzen die Bruchrille fixieren und kurz und kräftig zudrücken.

Ein Küchenmesser zum Teilen zu verwenden, ist eher umstritten. Positive Ergebnisse lassen sich erzielen, wenn Sie kein spitzes Messer verwenden, die Tablette auf eine weiche Unterlage legen und auf beiden Seiten des Messers gleichmäßig Druck ausüben. Dabei besteht jedoch die Gefahr, dass die Teilstücke wegspringen oder die Tablette zerbröselt.

Praktische Einnahmehilfen

Bereitet Ihnen das Teilen von Tabletten Probleme, kann ein Tablettenteiler helfen. Er hat die Form einer Klappschachtel, auf deren Innenseite sich eine harte Klinge befindet. Durch Zuklappen wird die Tablette in zwei ungefähr gleich große Teile geteilt. Lassen Sie sich die richtige Anwendung in unserer Apotheke erklären.

Auch hier gilt: mit einem Tablettenteiler sollten Sie Tabletten ohne Bruchkerbe ebenfalls nicht teilen. Andere Möglichkeiten sind die Einnahme von Säften, Tropfen oder Zäpfchen statt einer Tablette oder eine Schluckhilfe, die einen gleitfähigen Überzug um die Tablette bildet. Wir beraten Sie gern in unserer Apotheke dazu.

Jan Henning Staggenborg,

Ihr Apotheker

Aktions-Angebote

50% gespart

ASS-ratiopharm

PROTECT 100 mg magensaftr.Tabletten 1)

Zur Anwendung für die Thrombose- und Embolieprophylaxe.

PZN 15577596

statt 5,97 2)

100 ST

2,99€

Jetzt bestellen
20% gespart

BION3

Tabletten

Mit Vitaminen, Mineralstoffen und 3 Bakterienkulturen Tri-Bion®.

PZN 11587178

statt 19,99 3)

30 ST

15,99€

Jetzt bestellen
19% gespart

KELTICAN

forte Kapseln

Zum Diätmanagement bei Wirbelsäulen-Syndromen Neuralgien und Polyneuropathien. Nur eine Kapsel täglich.

PZN 1712263

statt 44,25 3)

40 ST

35,99€

Jetzt bestellen
40% gespart

HOGGAR

Night Tabletten 1)

Zur Kurzzeitbehandlung von Schlafstörungen.

PZN 4402066

statt 16,52 2)

20 ST

9,99€

Jetzt bestellen
46% gespart

NARATRIPTAN-ratiopharm

bei Migräne Filmtabletten 1)

Migräne wird langanhaltend gelindert. Auch gegen begleitende Krankheitssymptome wirksam. Mit dem gut verträglichen Migräne- Wirkstoff Naratriptan.

PZN 9321616

statt 9,28 2)

2 ST

4,99€

Jetzt bestellen
38% gespart

EMSER

Sinusitis Spray forte

Zur Anwendung bei Entzündungen der Nasennebenhöhlen sowie akut oder chronisch bedingtem Schnupfen.

PZN 11675184

statt 11,99 3)

15 ML (499,33€ pro 1l)

7,49€

Jetzt bestellen
43% gespart

SYNOFEN

500 mg/200 mg Filmtabletten 1)

Schmerzmedikament für Erwachsene ab 18 Jahren. Zur Anwendung bei Kopf-, Rücken-, Gelenk- oder Zahnschmerzen.

PZN 18218515

statt 10,48 2)

20 ST

5,99€

Jetzt bestellen
29% gespart

VITAMIN

B-KOMPLEX-ratiopharm Kapseln

Nahrungsergänzungsmittel mit allen Vitaminen des B-Komplexes.

PZN 4132750

statt 23,95 3)

60 ST

16,99€

Jetzt bestellen
42% gespart

CETIRIZIN-ratiopharm

bei Allergien 10 mg Filmtabl. 1)

Antiallergikum bei z.B. Heuschnupfen.

PZN 2158159

statt 20,52 2)

50 ST

11,99€

Jetzt bestellen
36% gespart

SINUPRET

extract überzogene Tabletten 1)

Pflanzliches Arzneimittel bei Entzündungen der Nasennebenhöhlen.

PZN 9285530

statt 15,55 2)

20 ST

9,99€

Jetzt bestellen
33% gespart

LOCERYL

Nagellack gegen Nagelpilz DIREKT-Applikat. 1)

Zur Behandlung von Pilzerkrankungen der Nägel ohne Beteiligung der Nagelwurzel.

PZN 11286175

statt 37,49 2)

3 ML (8330,00€ pro 1l)

24,99€

Jetzt bestellen
25% gespart

BASICA

compact Tabletten

Nahrungsergänzungsmittel mit basischen Mineralstoffen und Spurenelementen.

PZN 4787669

statt 39,95 3)

360 ST

29,99€

Jetzt bestellen
38% gespart

GELOREVOICE

Halstabletten versch. Sorten

Bei Halsbeschwerden und Stimmproblemen, wie Halskratzen, Hustenreiz, Heiserkeit.

PZN 1712470

statt 10,40 3)

20 ST

6,49€

Jetzt bestellen
35% gespart

BIO-H-TIN

Vitamin H 2,5 mg für 12 Wochen Tabletten 1)

Zur Vorbeugung und Behandlung eines Biotin-Mangels.

PZN 9900432

statt 27,69 2)

84 ST

17,99€

Jetzt bestellen
39% gespart

BRONCHICUM

Elixir 1)

Pflanzliches Arzneimittel bei Erkältungskrankheiten der Atemwege.

PZN 3728280

statt 9,90 2)

100 ML (59,90€ pro 1l)

5,99€

Jetzt bestellen
38% gespart

NASIC

Nasenspray 1)

Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen.

PZN 705309

statt 7,25 2)

10 ML (449,00€ pro 1l)

4,49€

Jetzt bestellen
41% gespart

NEO-ANGIN

Halstabletten zuckerfrei 1)

Hals- und Rachentherapeutikum zur unterstützenden Behandlung bei Entzündungen der Rachenschleimhaut.

PZN 826616

statt 10,98 2)

24 ST

6,49€

Jetzt bestellen
42% gespart

FAKTU

lind Salbe m.Hamamelis 1)

Zur Besserung der Beschwerden in den Anfangsstadien von Hämorrhoidalleiden.

PZN 1132407

statt 11,97 2)

25 G (279,60€ pro 1kg)

6,99€

Jetzt bestellen
48% gespart

GINGIUM

120 mg Filmtabletten 1)

Zur symptomatischen Behandlung von hirnorganisch bedingten geistigen Leistungseinbußen.

PZN 14171188

statt 96,89 2)

120 ST

49,99€

Jetzt bestellen
43% gespart

LORANOPRO

5 mg Filmtabletten 1)

Antiallergisches Arzneimittel bei Heuschnupfen oder Hausstaubmilben-Allergie. Ab 12 Jahren.

PZN 10090197

statt 28,26 2)

50 ST

15,99€

Jetzt bestellen
37% gespart

ELMEX

GELEE 1)

Zur Vorbeugung gegen Karies und zur Behandlung überempfindlicher Zahnhälse. Ab 6 Jahre.

PZN 3120822

statt 14,99 2)

25 G (379,60€ pro 1kg)

9,49€

Jetzt bestellen
40% gespart

LOPERAMID-ratiopharm

akut 2 mg Filmtabletten 1)

Zur symptomatischen Behandlung von akuten Durchfällen für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren.

PZN 251191

statt 4,97 2)

10 ST

2,99€

Jetzt bestellen
43% gespart

PERENTEROL

forte 250 mg Kapseln 1)

Zur Einnahme bei Durchfall und bei Akne.

PZN 4796869

statt 20,99 2)

20 ST

11,99€

Jetzt bestellen
42% gespart

EUCERIN

AtopiControl Balsam

Schnell einziehende Basispflege bei Neurodermitis. Schnell einziehende Textur.

PZN 15581586

statt 25,95 3)

400 ML (37,48€ pro 1l)

14,99€

Jetzt bestellen
33% gespart

EUCERIN

DermoPure Triple Effect Serum

Medizinische Hautpflege mit Triple Effect gegen Unreinheiten und Pickelmale.

PZN 16907110

statt 22,45 3)

40 ML (374,75€ pro 1l)

14,99€

Jetzt bestellen
39% gespart

NEUREXAN

Tabletten 1)

Homöopathisches Arzneimittel gegen nervöse Unruhezustände und Schlafstörungen.

PZN 4115272

statt 26,35 2)

100 ST

15,99€

Jetzt bestellen

Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Dann teilen Sie ihn doch mit anderen.

Das könnte Sie auch interessieren

staggenborg - apotheke im Marktkauf

staggenborg - apotheke im Marktkauf

Peiner Hag 1

25497 Prisdorf

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:00 bis 20:00 Uhr


Samstag
08:00 bis 20:00 Uhr


PayBack

Ihr exklusiver Rabatt

Nutzen Sie jetzt Ihre Punktechancen und profitieren Sie von Ihren PayBack Vorteilen!

mehr lesen >

www.payback.de

Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

powered by apovena.de